5 Tipps: Wie Sie Ihr Haus auf den Winter vorbereiten

November 2016

Stürme, Regenschauer, Frost und Schnee sind echte Herausforderungen für unsere Immobilien. Nur wer sein Haus sorgfältig auf die kalte und nasse Jahreszeit vorbereitet, kann teure Reparaturen vermeiden. Hier unsere fünf Tipps.

 

Tipp 1: Kontrollieren Sie die Regenrinne
Bereits im Herbst stellt fallendes Laub Ihre Regenrinne auf die Probe und kann schnell zu Verstopfungen führen. Das Wasser sucht sich dann neue Wege, was zu Wasserschäden an der Fassade und im Mauerwerk führen kann. Unser Tipp: Regenrinnengitter und –Matten können eine Verstopfungen der Rinne durch Laub verhindern. Noch besser sind Gitter mit kleinen Stanzungen, um die Rinne vor fallendem Laub zu schützen.

 

Tipp 2: Überprüfen Sie Ihr Dach Ob Herbststürme, Hagel oder eine schwere Schneedecke
Ihr Dach muss im Herbst und Winter viel aushalten. Überprüfen Sie daher am Ende des Sommers das Dach auf Schäden und lockere Ziegel. Tipp: Um sich vor Sturmschäden besser zu schützen, können Sie Dachziegel mit Sturmklammern befestigen. Im Winter sollten Sie regelmäßig die Schneelast am Dach reduzieren.


Tipp 3: Abflussmöglichkeiten für den Regen schaffen
Bei tagelangem Regen stellt sich jeder Eigentümer eine wichtige Frage: Wohin mit dem vielen Wasser? Um Überschwemmungen und schwere Wasserschäden vorzubeugen, sollten alle Abflussmöglichkeiten wie Sickergruben und Rohrsysteme regelmäßig gereinigt werden.


Tipp 4: Fassade und Kellerwände auf Risse untersuchen
Risse in der Fassade sind nicht nur unschön. Werden sie nicht zeitgerecht repariert, kann eine spätere Instandsetzung teuer werden. Auch Schimmel als Folge ist denkbar. Daher empfiehlt es sich einmal jährlich die Fassade auf Risse zu untersuchen und diese zu schließen. Auch Kellerwände und Dämmung müssen spätestens vor Wintereinbruch noch einmal überprüft werden. Bei Schäden sollten Sie zügig handeln, um Reparaturkosten gering zu halten.


Tipp 5: Fenster und Türen müssen dicht sein
Ebenso wie Wände und Fassade müssen auch Fenster und Türen dicht sein. Hier geht sonst nicht nur viel Energie verloren. Im schlimmsten Fall können Schimmelschäden entstehen. Tipp: Um nicht zu viel Energie zu verlieren, sollten Sie immer nur Stoßlüften und die Fenster nicht kippen. Für Türen gibt es bereits in jedem Baumarkt längliche Stofftiere oder andere Dichtungen, die Sie unten vor die Türen legen können, um Durchzug und Energieverlust zu verhindern.

ALPE Kanal-Service GmbH • Römerstraße 16 • 6065 Thaur | ALPE Kanal-Service GmbH Wien / Niederösterreich • Perfektastraße 61/Top1A • 1230 Wien | ALPE Kanal-Salzburg GmbH • Münchner Bundesstraße 151 • 5020 Salzburg

Downloads | Impressum | Links

Background Image